Der erste Tag zu Hause und die erste Haarwäsche

Haarwäsche nach der Haartransplantation

Die Lotion für die Haarwäsche

Auch die erste Nacht zu Hause habe ich gut überstanden und freue mich darauf, dass ich jetzt nur noch 3x auf dem Rücken schlafen muss. Es waren wieder ein paar Ausscheidungen auf dem Handtuch, aber wesentlich weniger als am Tag zuvor. Bilder werden folgen. Für den heutigen Tag steht die erste Haarwäsche auf dem Plan.
Zuerst soll man die Lotion auftragen und 45 Minuten einziehen lassen. Hier war ich mir etwas unsicher, aber man hat den Dreh relativ schnell raus. Man soll nicht zuviel reiben, damit man nichts beschädigt.
Nach der Einwirkzeit von 45 Minuten, habe ich die Lotion mit einer Sprühflasche vom Kopf „gewaschen“. Das hat ganz gut geklappt und ist eine sichere Methode. Danach soll das Shampoo genutzt werden. Dieses ist von der Konsistenz schaumig. Man muss es in der Hand nur etwas anfeuchten und dann kann man es auf dem Kopf verteilen. Im Anschluss wieder mit der Sprühflasche auswaschen. Dabei verfärbte sich das Wasser welches vom Kopf runter lief ein wenig rot. Gehe mal davon aus, dass ich es dann auch richtig genutzt habe. Die Haarwäsche inkl. der Lotion steht jetzt täglich auf dem Programm. Schaue mal was es noch zu berichten gibt, und melde mich dann wieder.

Haarwäsche Haartransplantation
Haarwäsche Haartransplantation
Haarwäsche Haartransplantation

Stand an Tag 4 nach der Haarimplantation

Vorher Nachher - 4 Tage nach der Haartransplantation

Vorher Nachher – 4 Tage nach der Haartransplantation

Heute will ich mal wieder berichten, wie es aktuell aussieht.
Gestern war es mir nicht so gut. Ich hatte zwar keine Schmerzen, aber im Allgemeinen hatte ich mich etwas Schlapp gefühlt. Ich denke man sollte in den ersten Tagen wirklich Ruhe halten, auch wenn es einem eigentlich gut geht. Der Eingriff, die Rückreise und alles drumherum gehen wohl doch nicht ganz spurlos an einem vorbei.
Bei mir kam jetzt noch erschwerend hinzu, dass mein Schlafrythmus durcheinander geraten ist, weil ich am Abend  eingenickt bin und dafür die halbe Nacht nicht mehr schlafen konnte. Zudem empfinde ich es als nicht sehr komfortabel auf dem Rücken zu schlafen. Aber morgen habe ich es endlich geschafft, kann das Stirnband ausziehen und auch mal wieder auf der Seite schlafen.
Die betroffenen Stellen machen mir gar keine Probleme, heute beginnt der Spenderbereich ein wenig zu ziehen, da die Haut etwas trocken wird. Dies kann man aber mit der Lotion immer wieder anfeuchten. Werde ich also mal probieren. Ist jetzt aber nicht schlimm oder unangenehm. Man merkt es einfach. Was ich als etwas unangenehmer empfinde sind die Wasserablagerungen, die noch in meinem Kopf sind. Da merkt man richtig, wie diese durch den Kopf wandern, je nach Lage des Kopfes.
Schmerztabletten habe ich immer noch keine genommen (bis auf die beiden nach der Operation), das Medikament gegen die Schwellungen habe ich gestern zum letzten Mal eingenommen, so dass jetzt nur noch die Antibiotika auf dem Programm steht, bis die Packung aufgebraucht ist. Die tägliche Haarwäsche habe ich immer durchgeführt und habe mittlerweile auch etwas Routine. Wenn man zum ersten Mal alleine zu Hause im Bad steht, ist es etwas unangenehm, da man nichts falsch machen will, aber heute sah das schon ganz anders aus. 😉

Dann gibt es jetzt noch ein paar Bilder, damit man den Heilungsprozess verfolgen kann.

Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher

Eine Woche der Behandlung gegen meinen Haarausfall

Haartransplantation Türkei Erfahrungen - Perfectil

Perfectiltabletten mit reichlich Biotin

Eine Woche ist es jetzt schon her und es heilt alles ganz gut ab. Das Stirnband benutze ich seit gestern nicht mehr, Schwellungen im Gesichtsbereich, die bei mir nur minimal waren, sind nicht mehr vorhanden. Nur der Entnahmebereich schmerzt noch etwas, ist gerötet und es steckt noch eine kleine Schwellung darin. Zudem ist der Hinterkopfbereich relativ warm / „heiß“.
Antibiotika habe ich heute die letzte Tablette genommen. Nehme aber noch zur Unterstützung seit zwei Tage Ibuprofen 400mg – 3x täglich. Dann hat man keinerlei Schmerzen und ich denke für die Entzündungsherde wird dies auch nicht schlecht sein. Man könnte zwar locker auf die Tabletten verzichten, aber es ist einfach angenehmer und der Kopf ist nicht mehr so im Fokus, wenn man eine Tablette nimmt. Man muss ja nicht mehr an den Stellen rumspielen, wie es unbedingt sein muss. Das ist nämlich gar nicht so einfach.
Freitag letzte Woche habe mir ein paar Hilfsmittel bestellt. Unter anderem Perfectil. Die sind gestern bei mir angekommen und davon werde ich jetzt täglich eine Tablette (für die nächsten 6 Monate) einnehmen. So wurde es von Dr. Balwi empfohlen.
Biotin-Shampoo und Biotin-Spray habe ich ebenfalls bestellt. Das Spray ist schon angekommen, das Shampoo noch nicht. Aber das brauche ich derzeit eh noch nicht. Werde diese Produkte dann später mal zeigen.
Anbei der aktuelle Stand und die Entwicklung nach einer Woche. Zudem auch noch Bilder von den Tabletten (Perfectil) und ein Tipp, wie sich die Lotion am einfachsten auftragen lässt. Am leichtesten geht es, wenn die Lotion über zwei-drei Finger auf den Kopf getupft wird, damit die Stellen schön dick eingweicht werden.

Was ich noch anmerken möchte: Ich habe vor dem Eingriff mehr Gedanken daran verschwendet, wie man nach einer oder nach zwei Wochen aussieht und ob man dann wieder gesellschaftsfähig ist. Man sollte aber auch bedenken, dass es kein kleiner Eingriff ist und der Kopf schon ganz schön zu arbeiten hat. Man fühlt sich ziemlich schlapp und ist fertig. Auch nach draußen treibt es einen nicht wirklich. Vor allem weil jetzt schönes Wetter ist, ist es nicht sehr angenehm. Der Körper zeigt einem schon recht deutlich, dass er nicht in die Sonne will. Diesen Aspekt kann man bei seiner Terminwahl auch mit in Betracht ziehen. 😉

Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher

Haartransplantation Erfahrungen – Tag 10

Haartransplantation Türkei - Vorher Nachher 10 Tage

10 Tage nach meiner Haartransplantation

Heute ist Tag 10 nach der Operation. Man sagt das ab diesem Tag die Grafts wirklich fest sein sollen und man damit beginnen kann, den Kopf von Verkrustungen zu befreien. Ab dem 13. Tag soll der Kopf frei von sämtlichen Verkrustungen sein.
Bei mir war das bereits gestern der Fall gewesen, dass keine Verkrustungen mehr zu sehen waren. Ab einem bestimmten Moment fallen diese bei leichten Berührungen schon ab. In dieser Phase muss man wirklich aufpassen, dass man nicht zu sehr an den Haaren herum spielt.
Es gibt noch ein paar Stellen auf dem Kopf, die sich taub anfühlen. Dies ist aber völlig normal und stört mich nicht wirklich. Das unangenehmste an der ganzen Operation ist meiner Meinung nach das Brennen und Ziehen im Entnahmebereich. Dieser ist bei mir immer noch geschwollen und verursacht leichte Schmerzen. Daher nehme ich immer noch Ibuprofen, um es angenehmer zu gestalteten. Hatte die letzten beiden Tage versucht darauf zu verzichten, meine Vorhaben aber schnell wieder über Bord geworfen.
Die Pflegeprodukte wie Biotin-Shampoo und Biotin-Spray sind inzwischen auch angekommen. Füge mal ein Foto bei, auf dem diese zu sehen sind. Ich bin rein nach den Rezessionen gegangen und weiß bis jetzt noch nicht wirklich, ob es eine gute Wahl ist. Aber denke die Produkte sind schon ok.
Habe mir auch bereits sagen lassen, dass man diese vor Ort in Drogeriemärkten günstiger bekommt, als teilweise im Internet. Ich wollte aber erst einmal etwas bestellen und nicht die ganzen Läden abklappern und suchen müssen.
Das Biotin-Spray kam bereits gestern zum ersten Mal zum Einsatz. Shampoo werde ich erst ab Tag 13 nutzen.

Zwischenzeitlich hatte ich auch nochmals Kontakt mit Elithairtransplant, da nach so einem Eingriff vermehrt Fragen auftreten. Auch nach der Operation bekam ich schnell ausführliche Antworten auf meine Fragen, so dass man auch nach dem Eingriff nicht alleine da steht. Bis jetzt bereue ich meine Wahl in keiner Weise … im Gegenteil. Ich bin sehr zufrieden und bis jetzt sieht ja schon gut aus. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht all zu viele Haare in den nächsten Wochen wieder ausfallen.

Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher

Haartransplantation in der Türkei – 13 Tage danach

Haartransplantation Türkei Vorher Nachher 13 Tage

13 Tage nach der Haartransplantation

Ab dem heutigen Tag sollte das Gröbste überstanden sein. Man darf ab heute wieder normal duschen, auf die Sprühflasche kann verzichtet werden und der Kopf sollte frei von Verkrustungen sein.
Dies war bei mir bereits vor ein paar Tagen der Fall, daher ändert sich ab heute eigentlich nur, dass ich wieder normal duschen kann und die Haare auch unter der Dusche waschen kann. Trotzdem ist man immer noch etwas Vorsichtig. Ich habe heute erneut zur Sprühflasche gegriffen und alles so wie in den letzten Tagen behandelt. Das „Heiligtum“ will ja schließlich beschützt werden. 😉
Allerdings habe ich heute zum ersten Mal das Biotin-Shampoo verwendet und die Haare damit gewaschen. Danach noch das Spray verwendet und einwirken gelassen.
Schwellungen habe ich so gut wie gar keine mehr, Schmerzen oder Brennen im Entnahmebereich hat auch schon vor 2 Tage nachgelassen. Ich habe die Stelle am Freitag mehrmals mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe eingerieben. Seither hat sich die Situation merklich verbessert. Es kann Zufall gewesen sein oder die Salbe hat eine gute Wirkung erzielt.
Ein paar Dinge gibt es jetzt noch zu beachten: Starke Anstrengung sollte immer noch vermieden werden. Leichtes Fitness oder leichtes Joggen ist erlaubt, so lange es keinen Druck im Kopf verursacht. Auf Grund der derzeitigen Temperaturen werde ich aber darauf verzichten, denn Sonne und Sauna sollte man ebenfalls noch meiden. Genauso wie Schläge gegen den Kopf (z.B. bei Ballspielen) und Kratzen sollte man auch nicht.
Da es ab jetzt nicht mehr so viel zu sagen gibt, werde ich die Häufigkeit der Posts reduzieren, es sei denn es gibt etwas Interessantes zu berichten. Ich werde unterhalb des Blogs aber immer ein aktuelles Bild hochladen, welches ich möglichst aktuell halten möchte, so dass man jederzeit den aktuellen Stand sehen kann. Anbei noch ein paar Bilder von heute.

Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher

Tag 18 – Die Haare beginnen auszufallen

Nach der großen Euphorie scheinen die Haare jetzt langsam wieder auszufallen, was ja völlig normal ist. Man sagt das würde am Sauerstoffmangel liegen. Es gibt zwar ein paar wenige Menschen, wo dieser Ausfall nicht so stark ist, aber in der Regel sollen 80-90% der Haare wieder ausfallen, bis diese nach drei Monaten mit dem Wachstum beginnen.
Daher werde ich auch auf diese Phase etwas genauer eingehen, da man natürlich jedes einzelne Haar am liebsten festhalten möchte und der Ausfall nicht so schön ist.
Auf den Bildern sieht man wie die ausgefallenen Haare aussehen. Man sieht auch, dass die transplantierten Stellen (im Vergleich zu den Vortagen) wesentlich dünner aussehen.

Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
Haartransplantation Vorher Nachher
3 Wochen nach der Operation

Nach der großen Euphorie scheinen die Haare jetzt langsam wieder auszufallen, was ja völlig normal ist. Man sagt das würde am Sauerstoffmangel liegen. Es gibt zwar ein paar wenige Menschen, wo dieser Ausfall nicht so stark ist, aber in der Regel sollen 80-90% der Haare wieder ausfallen, bis diese nach drei Monaten mit dem Wachstum beginnen.
Daher werde ich auch auf diese Phase etwas genauer eingehen, da man natürlich jedes einzelne Haar am liebsten festhalten möchte und der Ausfall nicht so schön ist.
Auf den Bildern sieht man wie die ausgefallenen Haare aussehen. Man sieht auch, dass die transplantierten Stellen (im Vergleich zu den Vortagen) wesentlich dünner aussehen.

3 Wochen nach der Haartransplantation
3 Wochen nach der Haartransplantation
3 Wochen nach der Haartransplantation
Tag 26 – Die „saure Gurkenzeit“

Haartransplantation Türkei Vorher Nachher 26 Tage

Der vordere Bereich nach knapp 4 Wochen

Jetzt kann ich behaupten, dass ich mich wirklich mitten in der „sauren Gurkenzeit“ befinde. Werde gleich noch aktuelle Bilder hochladen. Die meisten Haare sind inzwischen ausgefallen und es wirkt so ein wenig wie verbrannte Erde, weil nur noch vereinzelt ein paar Stummel zu finden sind.
Wenn man nach der Haartransplantation bereits ein gutes Ergebnis sehen kann, so ist es jetzt natürlich keine so schöne Phase, wenn das kostbare Gut wieder ausfällt. Aber man sagt auch, dass die Haare stärker wieder heranwachsen, nachdem sie ausgefallen sind. Von daher wird es wohl nicht so schlecht sein, dass die neuen Haare wirklich ausfallen.
Zur Zeit überlege ich Minoxidil einzusetzen. Dieser Wirkstoff ist bekannter durch Produkte wie „Regaine“ oder „Bio-H-tin“. Will mich da aber zuerst noch ein wenig erkundigen, welche Wirkung dadurch erzielt werden kann, ob es die jetzige Phase unterstützt und vor allem welche negativen Aspekte dagegen stehen. Werde berichten, sobald ich mir eine gute Meinung bilden kann.

Dann komme ich jetzt noch zu dem versprochenen Beitrag der Reaktionen nach der Haartransplantation. Wie haben denn die Mitmenschen reagiert?

Haartransplantation Türkei Vorher Nachher 26 Tage

Meine aufgefüllten Geheimratsecken nach 26 Tagen

Auf den Bildern sieht man ja, dass es bei mir nach der Operation gar nicht so schlecht ausgesehen hat. So habe ich wirklich ausnahmslose positive Rückmeldungen erhalten. Es gab wirklich nicht eine einzige Person, die sich in irgendeiner Art negativ geäussert hat.
Am Anfang wenn man die Wunden noch sieht, da spürt man schon ein paar Blicke von fremden Menschen, vor allem wenn man durch einen Supermarkt geht. Das ist dann aber mehr die Neugier. Die meisten sind nur zu Feige und fragen nicht was los ist oder was man gemacht hat.
Statt negative Äusserungen spürt man auch ganz klar die Neugier der Anderen. Viele stellen eine Menge fragen wie so etwas abläuft, wo man das gemacht hat, was es kostet usw. , weil eigentlich jeder jemanden kennt, der ebenfalls an Alopezie leidet und an den man in diesem Moment denkt.
Und denen möchte man natürlich über diese geniale Möglichkeit berichten. Daher kann ich jedem nur empfehlen, völlig offen mit dem Thema umzugehen. Es kommen absolut keine negative Rückmeldungen zurück. Dies ist evtl. auch für manche wichtig zu wissen. Ich war vor meiner Operation sehr unschlüssig wie ich damit umgehen soll, kann jetzt aber sagen, dass es die absolut richtige Entscheidung gewesen ist, so offen damit umzugehen. Vor allem in der jetzigen Phase, wo die Haare wieder alle ausgehen, muss ich nicht sagen was los ist, weil ich vorher schon so offen damit umgegangen bin, dass jetzt jeder weiß, wie der weitere Ablauf aussieht.

Haartransplantation Türkei Vorher Nachher 26 Tage

Und zu guter Letzt, mein Spenderbereich

Auch hier auf der Homepage im Gästebuch sieht man, dass nur positive Rückmeldungen bei mir angekommen sind. Einige, wenn auch ein paar wenige, haben sogar den „Spenden-Button“ genutzt, wofür ich  mich an dieser Stelle bedanken möchte. Das bestätigt mir, dass ich mir die Arbeit nicht um sonst mache und viele froh über meine Berichterstattung sind. Ich wäre es ebenfalls gewesen, wenn ich so etwas vor meiner HT gefunden hätte.
Ich kann jedem nur versprechen, dass ich am Ball bleiben werde. Ich werde die Seite auch noch ein wenig ausbauen und möchte mehr zu dem Thema an Informationen mitgeben. Dafür brauche ich nur noch ein wenig Zeit. Vermutlich wird die Seite dann auch in neuem Glanz erscheinen, aber die jetzigen Inhalte bleiben natürlich so bestehen. Allen einen schönen Sonntag.

1 Monat nach der Haartransplantation

1 Monat nach der Haartransplantation

1 Monat nach der Haartransplantation

Gestern am 09.08.2016 waren genau 4 Wochen vergangen. Der Ausfall der Haare ist wie es scheint noch nicht abgeschlossen und es wird immer weniger. Sieht schon nicht so schön aus, vor allem weil die Haare noch nicht soweit nachgewachsen sind, dass man es etwas „kaschieren“ könnte.
Über Minoxidil habe ich mich etwas mehr informiert und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es helfen kann, aber nicht muss. Es wird empfohlen dieses Mittel sowieso erst nach 4 Wochen anzuwenden. Ich habe mir jetzt Bio-H-Tin bestellt  (kostet nur die Hälfte wie „Regaine“, Inhalt ist identisch) und werde das mal testen, dann kann ich auch darüber berichten. Für den implantierten Bereich wird es wohl keinen größeren Einfluss haben, aber das restliche Haar soll schon dicker und gestärkter werden.
Man merkt derzeit schon, wie der Heilungsprozess läuft und das sich alles wieder normaliesiert. Jetzt gilt es nur Geduld zu bewahren und das Wachstum der „neuen Haare“ abzuwarten. Ich bin sehr auf das Egerbnis gespannt und würde am liebsten die Zeit vorspulen, aber geduldig bleiben und die Ruhe bewaren ist jetzt das wichtigste.

3 Wochen nach der Haartransplantation
3 Wochen nach der Haartransplantation
3 Wochen nach der Haartransplantation
Die 5. Woche nach der Behandlung

Spenderbereich nach der Haartransplantation

Mein Spenderbereich 5 Wochen nach der Haartransplantation

Besuch beim Hautarzt und Bewertung der Haartransplantation

Morgen sind es genau 5 Wochen, die meine Haartransplantation zurück liegt. Ich liefere euch heute neues Bildmaterial.

Zudem war ich heute beim Hautarzt. Mein Entnahmebereich hat einige Pickel, die wirklich unangenehm sind. Dies verursacht auch ein ständiges jucken. Habe Bilder an Elithairtransplant geschickt und diese haben Dr. Balwi um Rat gefragt. Von ihm kam die Rückmeldung, dass es bis jetzt gut aussieht und ich für die Pickel „Bactroban Pomad“ nutzen soll. Diese Salbe enthält Antibiotika und ist hier in Deutschland verschreibungspflichtig. Was ähnliches habe ich in der Apotheke nicht erhalten. Also musste ich zum Hautarzt und mir etwas verschreiben lassen. Die genannte Salbe ist im Ausland durchaus üblich und auch sehr günstig. Hier in Deutschland kosten 2mg stolze 45 Euro und es gibt diese Salbe auch nur für die Nase. Würde am Kopf also nicht viel nutzen, da die Haarwurzeln von dem Wirkstoff nicht erreicht werden.

So habe ich zwei andere Cremes verschrieben bekommen, kann diese aber erst morgen abholen. Für die Interessierten füge ich ein Foto vom Rezept bei. Bin mal gespannt wie sich die Pickelbildung weiterentwickelt. Es handele sich dabei um Haarwurzelentzündungen und kann durchaus auftreten. Um ganz sicher zu gehen wurde auch noch ein Abstrich entnommen, um einen Keim einzuschließen.

Da der Hautarzt sehr interessiert war, hat er auch gleich die Arbeit begutachten und hat diese mit sehr gut beurteilt. Die Haare würden bei mir bald sehr gut anwachsen. Ich weiß zwar nicht woran man das sehen kann, aber er hat auch Details sehen können, von denen ich vorher nichts gesagt habe. Also kann man auf dessen Beurteilung durchaus vertrauen.

Haarverpflanzung Türkei Erfahrungen - 5 Wochen
Haarverpflanzung Türkei Erfahrungen - 5 Wochen
Haarverpflanzung Türkei Erfahrungen - 5 Wochen
6 Wochen – Viel Geduld ist gefragt

Heute will ich euch mal wieder ein Update liefern. Der Abstand zu meinem letzten Post hat etwas länger gedauert, das liegt daran, dass derzeit einfach nicht viel passiert. Es ist viel Geduld gefragt. Die Haare wachsen langsam, die neuen Haare sind größtenteils ausgefallen und noch tut sich nichts.

So ein paar von den neuen Haaren wachsen ganz schön, nur ist das kaum zu sehen, da die Haare sehr dünn sind und es wirklich nur vereinzelte sind.

Zu dem Kommentar von „Giese“: Nach der OP hat man wirklich ein großes Strahlen im Gesicht. Dies hat zwei Gründe. Zum einen ist man froh, die OP hinter sich gebracht zu haben und andererseits freut man sich riesig auf das Ergebnis. Vor allem wenn die Verkrustungen abgefallen sind, entsteht nochmals ein überragendes Gefühl, die neuen Haare betrachten zu können.

Allerdings kommt nach der Freude meist der Fall … so kann man die jetzige Phase ziemlich treffend beschreiben. Die transplantierten Stellen wirken im Vergleich zu „früher“ derzeit einfach riesig. Das macht die jetzige Zeit auch etwas schwierig.

Nochmals vielen Dank für die durchweg positiven Rückmeldungen und eure Unterstützung. Ich poste das nächste Update am Sonntag.

 

Update über die aktuelle Haarsituation

Haartransplantation FUE Spenderbereich 6 Wochen

Der Spenderbereich sieht nach ca 6 Wochen schon ganz in Ordnung aus

Am Dienstag liegt die Haartransplantation 7 Wochen zurück. Wie ich bereits im meinem letzten Post beschrieben habe, tut sich eigentlich nicht viel.

Die Haare die nicht ausgefallen sind, wachsen mit den anderen mit, wirkt aber alles noch etwas dünn.

Mein Entnahmebereich hat immer mal wieder ein paar Pickel und ich nutze die beiden Medikamente, die mir verschrieben wurden auch nur noch sporadisch und punktuell. Hab irgendwie generell immer das Problem, dass „Entzündungen“ recht langwierig sein können. Daher überrascht es mich nicht.

Ich wurde auch gerfragt, wie ich mit der jetzigen Situation umgehe. Viele haben genau vor dieser Phase den größten Respekt und ich muss sagen, es ist alles andere als schön und ich verlasse das Haus wirklich nur mit Kappe. Nur auf der Arbeit muss ich in den saueren Apfel beißen, da ich auf einer Bank arbeite und da wäre eine Basecap alles andere als angebracht.

Ich habe bewusst mal ein paar Kollegen darauf angesprochen und es war eigentlich niemand dabei, für den es irgendwie schlimm aussieht. Andere, die noch nichts davon wussten, haben mich gefragt was ich am Kopf habe, ob ich mir einen Sonnenbrand „eingefangen“ hätte. Aber Rückschlüsse auf eine Haartransplantation hat noch niemand geschlossen. Ich sage es dann aber auch jedem, der mich fragt und dann hat jeder vollstes Verständnis und sagt es wäre nur eine gewisse Zeit. Daraus würde ich das Fazit schließen, dass man sich selbst über die Situation mehr Gedanken macht, als es andere tun. Es gehört leider dazu und man kommt nicht um diese Zeit herum. Habe auch mal versucht Schütthaar zu verwenden, aber das sieht man meiner Meinung nach mehr als alles andere, also nutze ich es nicht mehr. Ich kann nur jedem nochmals die Empfehlung aussprechen, offen und ehrlich damit umzugehen, dass macht es für einen selbst um vieles einfacher und man erhält auch noch positiven Zuspruch.

Die Basecap habe ich nach ca. 4 Wochen genutzt. Bis dahin sah es ja recht gut aus und so wäre die Kappe nicht notwendig gewesen. Wenn es so warm wie in den letzten Tagen ist, macht es das aber nicht angenehm. Vor allem der Verschluss der Kappe auf dem Donorbereich verursacht bei mir einen Juckreiz. Generell kribbelt es auch recht viel auf dem Kopf, das werte ich aber mal als ein positives Zeichen.

Dann noch ein letztes Wort zu den Rötungen. Ja, der transplantierte Bereich ist noch immer gerötet, ich spüre in den letzten Tagen aber täglich eine Besserung. Auf den Bildern wirkt es auch etwas geöteter, als es in Natura aussieht. Ich nutze aber auch keine „Hilfsmittel“ um den Vorgang zu beschleunigen. Die werden ja generell alle als Zweifelshaft angesehen und so lasse ich den Bereich selbstständig ausheilen.

Haarverpflanzung Türkei Erfahrungen - 6 Wochen
Haarverpflanzung Türkei Erfahrungen - 6 Wochen
Haarverpflanzung Türkei Erfahrungen - 6 Wochen

Meine Haartransplantation Türkei Erfahrungen nach 2 Monaten

Haartransplantation nach 2 Monaten

Selfie genau 2 Monate nach der Haartransplantation

Heute ist es mal wieder an der Zeit zu berichten. Zudem werde ich auf die Fragen eingehen, die mich seit meinem letzten Post erreicht haben.

Wie man auf den Bildern erkennen kann, tut sich derzeit nicht wirklich viel. Je länger diese Phase anhält, um so ungeduldiger wird man. Erwische mich schon des öfteren dabei, dass ich unzufrieden werde und es nicht schnell genug geht. Aber es lässt sich nicht ändern und es hilft nur eins …. Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Zumindest wachsen die übrigen Haaren wieder auf eine Länge, mit der man den transplantierten Bereich abdecken kann.

An den Seiten und im Entnahmebereich habe ich vom Frisör mal alles wieder auf 9mm runter schneiden gelassen. Man sieht jetzt schön die einzelnen Pickel, die mich in dem Bereich immer noch etwas ärgern. Zudem ist der Entnahmebereich noch nicht gut zugewachsen.

Zu den Rötungen: Ja, der Bereich ist immer noch gerötet. Hier ist der Heilungsverlauf ganz unterschiedlich und kann bei einigen bis zu 6 Monaten anhalten. Speziell hellhäutige Menschen haben mit dieser Begleiterscheinung mehr zu tun. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Stellen auf den Bildern geröteter wirken, als es in Wirklichkeit aussieht. Daher habe ich heute die Fotos mal unter anderem Licht gemacht und zeige mich auch mal, wie ich derzeit rum laufen muss. (wenn die Kappe mal nicht angebracht ist)

Medikamente: Nein ich habe nie Medikamente eingenommen. Habe erst 4 Wochen nach der Haartransplantation mit Minoxidil angefangen. Das Spray findet ihr unter dem Menüpunkt „Produkte“. Finasterid käme für mich gar nicht in Frage, da es zuviele Nebenwirkungen gibt. Man muss seinen Körper ja nicht auf den Kopf stellen, nur um an den Haaren fest zu halten. (zumindest meine Meinung)

Von Minoxidil erhoffe ich mir das übrige Haar zu stärken und speziell die Stellen, die von weiterem Ausfall gefährdet sind, länger zu erhalten.

Wie im Beratungsgespräch zu hören ist, ist der Haarausfall im hinteren Bereich noch nicht ganz abgeschlossen. Hier muss ich versuchen mit den Perfectil-Tabletten und Minoxidil entgegen zu wirken. Aber da niemand in die Zukunft schauen kann, kann heute auch noch niemand sagen, wie es weitergehn wird. Evtl. wäre nochmals eine Verdichtung notwendig, dies aber erst in einigen Jahren.

Wenn der Haarausfall noch zu stark sein sollte, wird Dr. Balwi diesen Bereich meiden. Ein weiterer Patient wurde im hinteren Bereich bspw. bewusst nicht behandelt, weil der Ausfall an dieser Stelle noch zu akut war.

2 Monate nach der Haartransplantation
2 Monate nach der Haartransplantation
2 Monate nach der Haartransplantation
Die 9. Woche nach der Behandlung

Haartransplantation Türkei Erfahrungen 9 Wochen

Die ersten Haare sprießen bereits

Heute will ich euch wieder über den aktuellen Stand informieren. Ich habe mir bewusst etwas mehr Zeit gelassen, da sich momentan einfach nicht viel tut. Habe aber schon so ein wenig das Gefühl, dass die ersten Härchen zu sehen sind. Zwar nur ganz vereinzelt und nicht erwähnenswert, aber man merkt das sich etwas tut.

 

Mich hat letzte Woche noch die Frage erreicht, wie es mit meinem Spenderbereich aussieht. Momentan ist dieser noch etwas „verwüstet“ wie ich finde. Aber das sollte sich alles noch legen und es ist auch noch ausreichend Material vorhanden, für den Fall, dass ich noch einmal nachlegen müsste. Das wurde mit dem Arzt auch so besprochen. Man weiß einfach nicht wie es weitergeht und Mittel wie Finasterid kommen für mich nicht in Frage. Daher muss man sich die Option offen halten. Aber da möchte ich derzeit noch gar nicht dran denken, weil ich erst einmal auf dieses Ergebnis gespannt bin.

Gebe euch wöchentlich Dienstag jetzt immer das Update, da ich Dienstags operiert wurde und man so schön den Verlauf Woche für Woche sehen kann. Allen noch ein paar schöne (leider letzten) Sommertage.

2 Monate nach der Haartransplantation
2 Monate nach der Haartransplantation
2 Monate nach der Haartransplantation
Haarwachstum nach Haartransplantation

Haarimplantation Istanbul – 10 Wochen

Heute ist meine Operation genau 10 Wochen her. Ich würde fast behaupten, man kann schon von den ersten Erfolgen berichten. Meiner Meinung nach kommt das zwar etwas verfrüht, aber der Verlauf ist auch nicht bei jedem zu 100% identisch.
Viel ist es auch noch nicht, aber es wirkt schon so, als würden die Haare so langsam mit dem Wachstum beginnen. Man sieht auch vermehrt kleine Stümmel aus der Haut hervor stehen und es piekst ein wenig, wenn man mit der Hand über die Fläche geht.
Also hoffe ich mal sehr, dass ich jetzt wöchentlich ein paar kleine Schritte nach vorne mache und davon berichten kann.
Ich habe die Haare auf den Bildern bewusst so gerichtet, dass man den transplantierten Bereich gut sehen kann.

Ich habe obenauch noch eine Grafik beigefügt, auf der man den üblichen Verlauf einer Haartransplantation ablesen kann. Finde ich recht interessant und speziell für die Leser, die sich mit dieser Materie noch nicht so befasst haben, ein sehr gutes Schaubild.

Haartransplantation Vorher Nachher 10 Wochen
Haartransplantation Vorher Nachher 10 Wochen
Haartransplantation Vorher Nachher 10 Wochen
Haartransplantation Türkei Erfahrungen nach 11 Wochen

Haartransplantation Türkei Erfahrungen - Vorher Nachher 11 Wochen

Langsam geht es los!

Es ist mal wieder Dienstag und ich will nochmals aktuelle Bilder posten. Zu letzter Woche hat sich meiner Meinung nach nicht all zu viel verändert, aber ich denke es geht aufwärts. Wie ich aber bereits geschrieben habe, wäre es eigentlich noch etwas früh.

 

Vielleicht täuscht der Eindruck zur Zeit, da die restlichen Haare immer weiter wachsen, aber man könnte auch nicht behaupten, dass sich gar nichts tut. 😉 Viel mehr kann ich heute gar nicht sagen. Denke der Entnahmebereich sieht auch schon wieder besser aus, Pickel gibt es so gut war gar keine mehr. Zu der Frage wieviele Haare an welcher Stelle genau eingesetzt wurden,werde ich noch eine Antwort nachliefern. Die genaue Anzahl an welcher Stelle wieviel, kann ich gar nicht mehr beantworten. Habe die Frage selbst aber auch nie gestellt.

 

Haartransplantation Vorher Nachher 11 Wochen
Haartransplantation Vorher Nachher 11 Wochen
Haartransplantation Vorher Nachher 11 Wochen
12 Wochen – Der Trend zeigt nach oben

12 Wochen nach der Haarverpflanzung

12 Wochen nach der Haarverpflanzung

Die Website verlangt nach einem neuen Update. 12 Wochen ist die Haartransplantation jetzt her und der Trend zeigt ganz klar nach oben. Das Wachstum hat auf jeden Fall eingesetzt. Daher habe ich die Bilder heute mal mit nassen Haaren gemacht, damit man mehr Details sehen kann. Wenn man sich die Fotos anschaut, sieht man die kleinen Härchen, die sich gerade ihren Weg durch die Kopfhaut suchen. Sieht doch schon gar nicht so schlecht aus und macht Freude auf mehr. Bin wirklich sehr gespannt, wie die weitere Entwicklung aussehen wird. Das wichtigste ist aber, dass die „sauere Gurkenzeit“ wie ich sie genannt habe, ein Ende nimmt. Das Ergebnis wird zwar noch eine Zeit auf sich warten lassen, aber es geht einem schon deutlich besser, wenn man Fortschritte sehen kann. Begleitet werden die Fortschritte immer noch mit einem ständigen Kribbeln und jucken. 😉

Haartransplantation Vorher Nachher 11 Wochen
Haartransplantation Vorher Nachher 11 Wochen
Haartransplantation Vorher Nachher 11 Wochen
3 Monate nach der Haartransplantation

3 Monate nach der Haartransplantation

3 Monate nach der Haartransplantation

Morgen am 12.10.2016 ist meine Operation auf den Tag 3 Monate her. Heute auf den Tag 13 Wochen. Ist die 13 verflixt?

Ich würde sagen nein, denn es nimmt langsam aber stetig neue Formen an. Mittlerweile könnte man fast schon wieder auf die Kappe verzichten, aber es ist natürlich noch nicht so, wie man es sich wünscht oder wie es hoffentlich später aussehen wird. 😉
Aber es ist definitv Bewegung drin und ständig kommen kleine Härchen nach.

Dann will ich noch auf offene Fragen eingehen. Bei mir wurde im vorderen Bereich mit der maximalen Dichte gearbeitet. Ganz vorne wurden 110-120 Grafts pro qcm eingesetzt, was nach hinten abnehmend auf eine Dichte von 60-70qcm reduziert wurde.

Im gesamten vorderen Bereich kommt man so auf 3000 Grafts. Für die Tonsur wurde „nur“ mit einer Dichte von 50 Grafts pro qcm gearbeitet, da dort der Haarausfall noch nicht abgeschlossen ist. In dem Bereich lassen sich dann die restlichen 500 Grafts finden. Mir war wichtig, dass man im vorderen Bereich eine natürliche Dichte sieht, da mir bei vielen Transplantationen die „unnatürliche“ Dichte gerade im vorderen Bereich direkt ins Auge sticht. Wir werden sehen wie es aussehen wird. Bisher liegt alles im grünen Bereich würde ich sagen. 😉

3 Monate nach der Haartransplantation
3 Monate nach der Haartransplantation
3 Monate nach der Haartransplantation