Haartransplantation Türkei

Mein Name ist Martin,

ich kümmere mich um die Seite myhairtransplant.de
Geboren bin ich 1981 und komme aus Merzig.

Auf meiner Seite findest du alle Informationen rund um das Thema Haartransplantation, Haarpigmentierung, sowie PRP-Behandlung.

54 Tage nach der Haartransplantation – in zwei Tagen genau 8 Wochen

04.09.2016

Heute ist es mal wieder an der Zeit zu berichten. Zudem werde ich auf die Fragen eingehen, die mich seit meinem letzten Post erreicht haben.
Wie man auf den Bildern erkennen kann, tut sich derzeit nicht wirklich viel. Je länger diese Phase anhält, um so ungeduldiger wird man. Erwische mich schon des öfteren dabei, dass ich unzufrieden werde und es nicht schnell genug geht. Aber es lässt sich nicht ändern und es hilft nur eins …. Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Zumindest wachsen die übrigen Haaren wieder auf eine Länge, mit der man den transplantierten Bereich abdecken kann.
An den Seiten und im Entnahmebereich habe ich vom Frisör mal alles wieder auf 9mm runter schneiden gelassen. Man sieht jetzt schön die einzelnen Pickel, die mich in dem Bereich immer noch etwas ärgern. Zudem ist der Entnahmebereich noch nicht gut zugewachsen.

Zu den Rötungen: Ja, der Bereich ist immer noch gerötet. Hier ist der Heilungsverlauf ganz unterschiedlich und kann bei einigen bis zu 6 Monaten anhalten. Speziell hellhäutige Menschen haben mit dieser Begleiterscheinung mehr zu tun. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Stellen auf den Bildern geröteter wirken, als es in Wirklichkeit aussieht. Daher habe ich heute die Fotos mal unter anderem Licht gemacht und zeige mich auch mal, wie ich derzeit rum laufen muss. (wenn die Kappe mal nicht angebracht ist)

Medikamente: Nein ich habe nie Medikamente eingenommen. Habe erst 4 Wochen nach der Haartransplantation mit Minoxidil angefangen. Das Spray findet ihr unter dem Menüpunkt „Produkte“. Finasterid käme für mich gar nicht in Frage, da es zuviele Nebenwirkungen gibt. Man muss seinen Körper ja nicht auf den Kopf stellen, nur um an den Haaren fest zu halten. (zumindest meine Meinung)
Von Minoxidil erhoffe ich mir das übrige Haar zu stärken und speziell die Stellen, die von weiterem Ausfall gefährdet sind, länger zu erhalten.
Wie im Beratungsgespräch (im Bonusbereich) zu hören ist, ist der Haarausfall im hinteren Bereich noch nicht ganz abgeschlossen. Hier muss ich versuchen mit den Perfectil-Tabletten und Minoxidil entgegen zu wirken. Aber da niemand in die Zukunft schauen kann, kann heute auch noch niemand sagen, wie es weitergehn wird. Evtl. wäre nochmals eine Verdichtung notwendig, dies aber erst in 10 Jahren.
Wenn der Haarausfall noch zu stark sein sollte, wird Dr. Balwi diesen Bereich meiden. Ein weiterer Patient wurde im hinteren Bereich bspw. bewusst nicht behandelt, weil der Ausfall an dieser Stelle noch zu akut war.

Noch ein kleiner Hinweis für die „Spender“ – es dauert ein paar Stunden, bis ich die Passwörter versenden kann, arbeite aber an einer schnelleren Lösung. Daher bitte ich noch um etwas Verständniss, bis es automatisch läuft.

9 Wochen nach der Haartransplantation

13.09.2016

Heute will ich euch wieder über den aktuellen Stand informieren. Ich habe mir bewusst etwas mehr Zeit gelassen, da sich momentan einfach nicht viel tut. Habe aber schon so ein wenig das Gefühl, dass die ersten Härchen zu sehen sind. Zwar nur ganz vereinzelt und nicht erwähnenswert, aber man merkt das sich etwas tut.

Mich hat letzte Woche noch die Frage erreicht, wie es mit meinem Spenderbereich aussieht. Momentan ist dieser noch etwas „verwüstet“ wie ich finde. Aber das sollte sich alles noch legen und es ist auch noch ausreichend Material vorhanden, für den Fall, dass ich noch einmal nachlegen müsste. Das wurde mit dem Arzt auch so besprochen. Man weiß einfach nicht wie es weitergeht und Mittel wie Finasterid kommen für mich nicht in Frage. Daher muss man sich die Option offen halten. Aber da möchte ich derzeit noch gar nicht dran denken, weil ich erst einmal auf dieses Ergebnis gespannt bin.

Gebe euch wöchentlich Dienstag jetzt immer das Update, da ich Dienstags operiert wurde und man so schön den Verlauf Woche für Woche sehen kann. Allen noch ein paar schöne(leider letzten) Sommertage.

10 Wochen sind geschafft – Geht es jetzt aufwärts?

20.09.2016

Heute ist meine Operation genau 10 Wochen her. Ich würde fast behaupten, man kann schon von den ersten Erfolgen berichten. Meiner Meinung nach kommt das zwar etwas verfrüht, aber der Verlauf ist auch nicht bei jedem zu 100% identisch.
Viel ist es auch noch nicht, aber es wirkt schon so, als würden die Haare so langsam mit dem Wachstum beginnen. Man sieht auch vermehrt kleine Stümmel aus der Haut hervor stehen und es piekst ein wenig, wenn man mit der Hand über die Fläche geht.
Also hoffe ich mal sehr, dass ich jetzt wöchentlich ein paar kleine Schritte nach vorne mache und davon berichten kann.
Ich habe die Haare auf den Bildern bewusst so gerichtet, dass man den transplantierten Bereich gut sehen kann.

Ich habe auch noch eine Grafik beigefügt, auf der man den üblichen Verlauf einer Haartransplantation ablesen kann. Finde ich recht interessant und speziell für die Leser, die sich mit dieser Materie noch nicht so befasst haben, ein sehr gutes Schaubild.

11 Wochen nach der Haartransplantation – Was wächst?

27.09.2016

Es ist mal wieder Dienstag und ich will nochmals aktuelle Bilder posten. Zu letzter Woche hat sich meiner Meinung nach nicht all zu viel verändert, aber ich denke es geht aufwärts. Wie ich aber bereits geschrieben habe, wäre es eigentlich noch etwas früh.
Vielleicht täuscht der Eindruck zur Zeit, da die restlichen Haare immer weiter wachsen, aber man könnte auch nicht behaupten, dass sich gar nichts tut. 😉 Viel mehr kann ich heute gar nicht sagen. Denke der Entnahmebereich sieht auch schon wieder besser aus, Pickel gibt es so gut war gar keine mehr. Zu der Frage wieviele Haare an welcher Stelle genau eingesetzt wurden,werde ich noch eine Antwort nachliefern. Die genaue Anzahl an welcher Stelle wieviel, kann ich gar nicht mehr beantworten. Habe die Frage selbst aber auch nie gestellt.
Ich habe heute auch mal die Bilder aus seitlicher Sicht gemacht. An den Seiten wurde so gut wie nichts entnommen, somit sind dort auch keine Folgen des Eingriffs zu sehen.

12 Wochen nach der Haartransplantation zeigt der Trend nach oben

04.10.2016

Die Website verlangt nach einem neuen Update. 12 Wochen ist die Haartransplantation jetzt her und der Trend zeigt ganz klar nach oben. Das Wachstum hat auf jeden Fall eingesetzt. Daher habe ich die Bilder heute mal mit nassen Haaren gemacht, damit man mehr Details sehen kann. Wenn man sich die Fotos anschaut, sieht man die kleinen Härchen, die sich gerade ihren Weg durch die Kopfhaut suchen. Sieht doch schon gar nicht so schlecht aus und macht Freude auf mehr. Bin wirklich sehr gespannt, wie die weitere Entwicklung aussehen wird. Das wichtigste ist aber, dass die „sauere Gurkenzeit“ wie ich sie genannt habe, ein Ende nimmt. Das Ergebnis wird zwar noch eine Zeit auf sich warten lassen, aber es geht einem schon deutlich besser, wenn man Fortschritte sehen kann. Begleitet werden die Fortschritte immer noch mit einem ständigen Kribbeln und jucken. 😉

Kontaktaufnahme