Haartransplantation Türkei

Mein Name ist Martin,

ich kümmere mich um die Seite myhairtransplant.de
Geboren bin ich 1981 und komme aus Merzig.

Auf meiner Seite findest du alle Informationen rund um das Thema Haartransplantation, Haarpigmentierung, sowie PRP-Behandlung.

Die erste Woche nach der Haartransplantation

19.07.2016 

Eine Woche ist es jetzt schon her und es heilt alles ganz gut ab. Das Stirnband benutze ich seit gestern nicht mehr, Schwellungen im Gesichtsbereich, die bei mir nur minimal waren, sind nicht mehr vorhanden. Nur der Entnahmebereich schmerzt noch etwas, ist gerötet und es steckt noch eine kleine Schwellung darin. Zudem ist der Hinterkopfbereich relativ warm / „heiß“.
Antibiotika habe ich heute die letzte Tablette genommen. Nehme aber noch zur Unterstützung seit zwei Tage Ibuprofen 400mg – 3x täglich. Dann hat man keinerlei Schmerzen und ich denke für die Entzündungsherde wird dies auch nicht schlecht sein. Man könnte zwar locker auf die Tabletten verzichten, aber es ist einfach angenehmer und der Kopf ist nicht mehr so im Fokus, wenn man eine Tablette nimmt. Man muss ja nicht mehr an den Stellen rumspielen, wie es unbedingt sein muss. Das ist nämlich gar nicht so einfach.
Freitag letzte Woche habe mir ein paar Hilfsmittel bestellt. Unter anderem Perfectil. Die sind gestern bei mir angekommen und davon werde ich jetzt täglich eine Tablette (für die nächsten 6 Monate) einnehmen. So wurde es von Dr. Balwi empfohlen.
Biotin-Shampoo und Biotin-Spray habe ich ebenfalls bestellt. Das Spray ist schon angekommen, das Shampoo noch nicht. Aber das brauche ich derzeit eh noch nicht. Werde diese Produkte dann später mal zeigen.
Anbei der aktuelle Stand und die Entwicklung nach einer Woche. Zudem auch noch Bilder von den Tabletten (Perfectil) und ein Tipp, wie sich die Lotion am einfachsten auftragen lässt. Am leichtesten geht es, wenn die Lotion über zwei-drei Finger auf den Kopf getupft wird, damit die Stellen schön dick eingweicht werden.

Was ich noch anmerken möchte: Ich habe vor dem Eingriff mehr Gedanken daran verschwendet, wie man nach einer oder nach zwei Wochen aussieht und ob man dann wieder gesellschaftsfähig ist. Man sollte aber auch bedenken, dass es kein kleiner Eingriff ist und der Kopf schon ganz schön zu arbeiten hat. Man fühlt sich ziemlich schlapp und ist fertig. Auch nach draußen treibt es einen nicht wirklich. Vor allem weil jetzt schönes Wetter ist, ist es nicht sehr angenehm. Der Körper zeigt einem schon recht deutlich, dass er nicht in die Sonne will. Diesen Aspekt kann man bei seiner Terminwahl auch mit in Betracht ziehen. 😉

Tag 10 nach der Haartransplantation – der Tag an dem die Grafts fest sein sollen

22.07.2016

Heute ist Tag 10 nach der Operation. Man sagt das ab diesem Tag die Grafts wirklich fest sein sollen und man damit beginnen kann, den Kopf von Verkrustungen zu befreien. Ab dem 13. Tag soll der Kopf frei von sämtlichen Verkrustungen sein.
Bei mir war das bereits gestern der Fall gewesen, dass keine Verkrustungen mehr zu sehen waren. Ab einem bestimmten Moment fallen diese bei leichten Berührungen schon ab. In dieser Phase muss man wirklich aufpassen, dass man nicht zu sehr an den Haaren herum spielt.
Es gibt noch ein paar Stellen auf dem Kopf, die sich taub anfühlen. Dies ist aber völlig normal und stört mich nicht wirklich. Das unangenehmste an der ganzen Operation ist meiner Meinung nach das Brennen und Ziehen im Entnahmebereich. Dieser ist bei mir immer noch geschwollen und verursacht Schmerzen. Daher nehme ich immer noch Ibuprofen, um es angenehmer zu gestalteten. Hatte die letzten beiden Tage versucht darauf zu verzichten, meine Vorhaben aber schnell wieder über Bord geworfen.
Die Pflegeprodukte wie Biotin-Shampoo und Biotin-Spray sind inzwischen auch angekommen. Füge mal ein Foto bei, auf dem diese zu sehen sind. Ich bin rein nach den Rezessionen gegangen und weiß bis jetzt noch nicht wirklich, ob es eine gute Wahl ist. Aber denke die Produkte sind schon ok.
Habe mir auch bereits sagen lassen, dass man diese vor Ort in Drogeriemärkten günstiger bekommt, als teilweise im Internet. Ich wollte aber erst einmal etwas bestellen und nicht die ganzen Läden abklappern und suchen müssen.
Das Biotin-Spray kam bereits gestern zum ersten Mal zum Einsatz. Shampoo werde ich erst ab Tag 13 nutzen.

Zwischenzeitlich hatte ich auch nochmals Kontakt mit Elithairtransplant, da nach so einem Eingriff vermehrt Fragen auftreten. Auch nach der Operation bekam ich schnell ausführliche Antworten auf meine Fragen, so dass man auch nach dem Eingriff nicht alleine da steht. Bis jetzt bereue ich meine Wahl in keiner Weise … im Gegenteil. Ich bin sehr zufrieden und bis jetzt sieht ja schon gut aus. Bleibt nur zu hoffen, dass nicht all zu viele Haare in den nächsten Wochen wieder ausfallen.

Das Gröbste nach der Haartransplantation ist überstanden

25.07.2016 – Tag 13

Ab dem heutigen Tag sollte das Gröbste überstanden sein. Man darf ab heute wieder normal duschen, auf die Sprühflasche kann verzichtet werden und der Kopf sollte frei von Verkrustungen sein.
Dies war bei mir bereits vor ein paar Tagen der Fall, daher ändert sich ab heute eigentlich nur, dass ich wieder normal duschen kann und die Haare auch unter der Dusche waschen kann. Trotzdem ist man immer noch etwas Vorsichtig. Ich habe heute erneut zur Sprühflasche gegriffen und alles so wie in den letzten Tagen behandelt. Das „Heiligtum“ will ja schließlich beschützt werden. 😉
Allerdings habe ich heute zum ersten Mal das Biotin-Shampoo verwendet und die Haare damit gewaschen. Danach noch das Spray verwendet und einwirken gelassen.
Schwellungen habe ich so gut wie gar keine mehr, Schmerzen oder Brennen im Entnahmebereich hat auch schon vor 2 Tage nachgelassen. Ich habe die Stelle am Freitag mehrmals mit Bepanthen Wund- und Heilsalbe eingerieben. Seither hat sich die Situation merklich verbessert. Es kann Zufall gewesen sein oder die Salbe hat eine gute Wirkung erzielt.
Ein paar Dinge gibt es jetzt noch zu beachten: Starke Anstrengung sollte immer noch vermieden werden. Leichtes Fitness oder leichtes Joggen ist erlaubt, so lange es keinen Druck im Kopf verursacht. Auf Grund der derzeitigen Temperaturen werde ich aber darauf verzichten, denn Sonne und Sauna sollte man ebenfalls noch meiden. Genauso wie Schläge gegen den Kopf (z.B. bei Ballspielen) und Kratzen sollte man auch nicht.
Da es ab jetzt nicht mehr so viel zu sagen gibt, werde ich die Häufigkeit der Posts reduzieren, es sei denn es gibt etwas Interessantes zu berichten. Ich werde unterhalb des Blogs aber immer ein aktuelles Bild hochladen, welches ich möglichst aktuell halten möchte, so dass man jederzeit den aktuellen Stand sehen kann. Anbei noch ein paar Bilder von heute.

Die Haare beginnen langsam auszufallen

30.07.2016 – Tag 18 nach der Haartransplantation

Nach der großen Euphorie scheinen die Haare jetzt langsam wieder auszufallen, was ja völlig normal ist. Man sagt das würde am Sauerstoffmangel liegen. Es gibt zwar ein paar wenige Menschen, wo dieser Ausfall nicht so stark ist, aber in der Regel sollen 80-90% der Haare wieder ausfallen, bis diese nach drei Monaten mit dem Wachstum beginnen.
Daher werde ich auch auf diese Phase etwas genauer eingehen, da man natürlich jedes einzelne Haar am liebsten festhalten möchte und der Ausfall nicht so schön ist.
Auf den Bildern sieht man wie die ausgefallenen Haare aussehen. Man sieht auch, dass die transplantierten Stellen (im Vergleich zu den Vortagen) wesentlich dünner aussehen.

Kontaktaufnahme