Haartransplantation Türkei

Mein Name ist Martin,

ich kümmere mich um die Seite myhairtransplant.de
Geboren bin ich 1981
und komme aus Saarburg.

Auf meiner Seite findest du Informationen zum Thema Haartransplantation und ich berichte ausführlich über meine eigene Haartransplantation.


Unterstütze mich beim Unterhalt der Seite und du erhältst exklusiven Zugriff auf die Rubrik „Bonus“, in der du noch weitere Einblicke und Informationen zu meiner Haartransplantation

Ab einer Spende in Höhe von 2,50 Euro bekommst du Zugriff auf den Bonusinhalt.

3 Wochen nach der Haartransplantation

03.08.2016

Heute ist es mal wieder an der Zeit ein Update zu posten. Wie ich in meinem letzten Post bereits erwähnt habe, sind einige Haare auf der Strecke geblieben. Vorne geht es eigentlich noch. Es ist zwar schon etwas dünner geworden, aber vorne fällt es gar nicht mal so sehr auf.
Die Stelle oben sieht hingegen schon etwas kahler aus und da sieht man es auch deutlich, jetzt wo die Haare wieder länger werden.
Natürlich liefere ich auch noch das passende Bildmaterial.

Der Entnahmebereich ist immer noch etwas gerötet und dort merkt man eigentlich auch am meisten. Die Stelle ist nach wie vor empfindlicher. Schmerzen habe ich keine, aber man merkt es schon, dass dort etwas gemacht wurde. Ich würde es eher als jucken und kribbeln bezeichnen. Ich nutze für diese Stelle auch noch immer die Lotion. Habe das Gefühl, dass der Entnahmebereich dadurch etwas entspannter wirkt. Werde in meinem nächsten Beitrag auf noch über die Reaktionen der Mitmenschen berichten, wie diese auf die Operation reagiert haben und welche Erfahrungen ich bis jetzt mit meiner Entscheidung gesammelt habe.

Wie kommt eigentlich der „Spenden-Button“ an? Ich habe mir nicht viel davon versprochen und dies hat sich bis jetzt auch bestätigt, da wirklich gar keine Resonanz darüber kommt. Ist es unverschämt, ist der Betrag zu hoch? Vielleicht teilt mir der Ein oder Andere seine Meinung dazu mit.
Ansonsten macht es wirklich Spaß zu berichten und ich freue mich über die positiven Rückmeldungen von euch.

Die „saure Gurkenzeit“

07.08.2016 – Tag 26 nach der OP

Jetzt kann ich behaupten, dass ich mich wirklich mitten in der „sauren Gurkenzeit“ befinde. Werde gleich noch aktuelle Bilder hochladen. Die meisten Haare sind inzwischen ausgefallen und es wirkt so ein wenig wie verbrannte Erde, weil nur noch vereinzelt ein paar Stummel zu finden sind.
Wenn man nach der Haartransplantation bereits ein gutes Ergebnis sehen kann, so ist es jetzt natürlich keine so schöne Phase, wenn das kostbare Gut wieder ausfällt. Aber man sagt auch, dass die Haare stärker wieder heranwachsen, nachdem sie ausgefallen sind. Von daher wird es wohl nicht so schlecht sein, dass die neuen Haare wirklich ausfallen.
Zur Zeit überlege ich Minoxidil einzusetzen. Dieser Wirkstoff ist bekannter durch Produkte wie „Regaine“ oder „Bio-H-tin“. Will mich da aber zuerst noch ein wenig erkundigen, welche Wirkung dadurch erzielt werden kann, ob es die jetzige Phase unterstützt und vor allem welche negativen Aspekte dagegen stehen. Werde berichten, sobald ich mir eine gute Meinung bilden kann.

Dann komme ich jetzt noch zu dem versprochenen Beitrag der Reaktionen nach der Haartransplantation. Wie haben denn die Mitmenschen reagiert?
Auf den Bildern sieht man ja, dass es bei mir nach der Operation gar nicht so schlecht ausgesehen hat. So habe ich wirklich ausnahmslose positive Rückmeldungen erhalten. Es gab wirklich nicht eine einzige Person, die sich in irgendeiner Art negativ geäussert hat.
Am Anfang wenn man die Wunden noch sieht, da spürt man schon ein paar Blicke von fremden Menschen, vor allem wenn man durch einen Supermarkt geht. Das ist dann aber mehr die Neugier. Die meisten sind nur zu Feige und fragen nicht was los ist oder was man gemacht hat.
Statt negative Äusserungen spürt man auch ganz klar die Neugier der Anderen. Viele stellen eine Menge fragen wie so etwas abläuft, wo man das gemacht hat, was es kostet usw. , weil eigentlich jeder jemanden kennt, der ebenfalls an Alopezie leidet und an den man in diesem Moment denkt.
Und denen möchte man natürlich über diese geniale Möglichkeit berichten. Daher kann ich jedem nur empfehlen, völlig offen mit dem Thema umzugehen. Es kommen absolut keine negative Rückmeldungen zurück. Dies ist evtl. auch für manche wichtig zu wissen. Ich war vor meiner Operation sehr unschlüssig wie ich damit umgehen soll, kann jetzt aber sagen, dass es die absolut richtige Entscheidung gewesen ist, so offen damit umzugehen. Vor allem in der jetzigen Phase, wo die Haare wieder alle ausgehen, muss ich nicht sagen was los ist, weil ich vorher schon so offen damit umgegangen bin, dass jetzt jeder weiß, wie der weitere Ablauf aussieht.

Auch hier auf der Homepage im Gästebuch sieht man, dass nur positive Rückmeldungen bei mir angekommen sind. Einige, wenn auch ein paar wenige, haben sogar den „Spenden-Button“ genutzt, wofür ich mich an dieser Stelle bedanken möchte. Das bestätigt mir, dass ich mir die Arbeit nicht um sonst mache und viele froh über meine Berichterstattung sind. Ich wäre es ebenfalls gewesen, wenn ich so etwas vor meiner HT gefunden hätte.
Ich kann jedem nur versprechen, dass ich am Ball bleiben werde. Ich werde die Seite auch noch ein wenig ausbauen und möchte mehr zu dem Thema an Informationen mitgeben. Dafür brauche ich nur noch ein wenig Zeit. Vermutlich wird die Seite dann auch in neuem Glanz erscheinen, aber die jetzigen Inhalte bleiben natürlich so bestehen. Allen einen schönen Sonntag.

4 Wochen nach der Haartransplantation

10.08.2016

Gestern am 09.08.2016 waren genau 4 Wochen vergangen. Der Ausfall der Haare ist wie es scheint noch nicht abgeschlossen und es wird immer weniger. Sieht schon nicht so schön aus, vor allem weil die Haare noch nicht soweit nachgewachsen sind, dass man es etwas „kaschieren“ könnte.
Über Minoxidil habe ich mich etwas mehr informiert und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es helfen kann, aber nicht muss. Es wird empfohlen dieses Mittel sowieso erst nach 4 Wochen anzuwenden. Ich habe mir jetzt Bio-H-Tin bestellt (kostet nur die Hälfte wie „Regaine“, Inhalt ist identisch) und werde das mal testen, dann kann ich auch darüber berichten. Für den implantierten Bereich wird es wohl keinen größeren Einfluss haben, aber das restliche Haar soll schon dicker und gestärkter werden.
Man merkt derzeit schon, wie der Heilungsprozess läuft und das sich alles wieder normaliesiert. Jetzt gilt es nur Geduld zu bewahren und das Wachstum der „neuen Haare“ abzuwarten. Ich bin sehr auf das Egerbnis gespannt und würde am liebsten die Zeit vorspulen, aber geduldig bleiben und die Ruhe bewaren ist jetzt das wichtigste.

Auf Grund zweier Nachfragen, anbei noch ein Link zu dem Bio-H-Tin Spray. Einmal das von mir bestellte Bio-H-Tin und einmal die bekannte Marke „Regaine“. Ist je eine 3-Monats-Packung. Von mir genutze Produkte könnt ihr in der Rubrik „Produkte“ ersehen und sind auch zum Anbieter verlinkt.

Kontaktaufnahme